Atmen hängt meiner Meinung nach damit zusammen, das eigene Leben in die Hand zu nehmen. – Luce Irigaray

Atemcoaching - Atemnormalisierungs-Training

Warum Atemcoaching? Der Atem funktioniert doch von allein?

Atem ist Leben.

Der Atem fließt von allein. Meistens schenken wir dem Atem wenig Aufmerksam. Die zentrale Bedeutung des Atems für die Gesundheit, besonders des CO₂, wird häufig unterschätzt. Damit auch das Phänomen der chronischen Hyperventilation, der Überatmung. Ohne sich dessen bewusst zu sein, leiden heutzutage viele Menschen an der sogenannten chronischen Hyperventilation. Dies bedeutet, dass der Atem seinen natürlichen Rhythmus verloren, sich beschleunigt und intensiviert hat. Die nach Dr. Konstantin Buteyko benannte Buteyko-Methode besteht aus einer Reihe von Atemübungen und Richtlinien, die speziell darauf ausgelegt sind, die Überatmung zu reduzieren. Die einfache Tatsache, dass viele Menschen zu viel atmen, kann zu zahlreichen gesundheitlichen Problemen führen. Die Normalisierung des Atemvolumens und der Wechsel von der Mund- zur Nasenatmung soll helfen, solche Gesundheitsprobleme zu lindern.

Gründe für ein Atemcoaching gibt es tatsächlich viele. Einige davon sind Asthma, Stress, Leistungsverbesserung im Sport, Neugier, Angst oder Panik sowie vorrangig sitzende Tätigkeiten.

Die Überatmung zerrüttet die Biochemie des Körpers

Häufig besteht der Irrglaube, dass tiefe, volle und große Atemzüge die Sauerstoffzufuhr des Gewebes erhöht. Nach dem Motto „viel hilft viel“. Tatsächlich führen dauerhaft große, tiefe Atemzüge zur Abgabe von zu viel Kohlendioxid mit der Ausatemluft - Je mehr geatmet wird, umso mehr CO₂ geht über die Ausatemluft verloren. Jede Überatmung führt zu einem Absinken des CO₂-Gehaltes im Blut sowie zu einer Verschiebung des Blut-pH-Wertes ins Alkalische.

 

Kohlendioxid ist in der Tat ein bedeutungsvolles Gas, das nicht zu viel abgeatmet werden sollte. Geschieht dies dennoch, führt es zu einer Veränderung der Blutgase, was wiederum bewirkt, dass die roten Blutkörperchen den Sauerstoff festhalten, anstatt ihn an die Zellen abzugeben. Beschrieben wurde dies erstmals 1904 durch den dänischen Biochemiker Christian Bohr (Bohr-Effekt). Der Körper kann folglich den vorhandenen Sauerstoff nicht optimal nutzen, da dieser nicht ausreichend auf der Zellebene ankommt.

 

Das Atemcoaching mittels Buteyko-Methode soll helfen, wieder in Kontakt mit deinem Körper zu gelangen und ein physiologisch sinnvolles Atemmuster aufzubauen. Dies beinhaltet die Nasenatmung sowie das Etablieren einer subtilen, sanften, langsamen und leichten Atmung. Diese hilft, die CO₂-Toleranz zu erhöhen und darüber die Sauerstoffzufuhr auf Zellebene zu verbessern und so zu mehr Wohlbefinden zu gelangen.

Atemmuster haben einen tiefgreifenden Einfluss auf die Gesundheit.

Wirksamkeit eines Atmecoachings

In den letzten Jahren hat sich die Buteyko-Methode als wirksam bei der Verbesserung einer Reihe von Atemproblemen erwiesen, darunter:

  • Asthma
  • Rhinitis
  • Heuschnupfen
  • Angst
  • Stress
  • Panikattacken
  • Zahngesundheit
  • kraniofaziale Entwicklung
  • ADHS
  • Schlaflosigkeit
  • Schnarchen

 

Das gesamte Körpersystem profitiert von einer physiologischen Atmung

  • Verbesserung die Sauerstoffversorgung von Zellen und Gewebe, indem es zu einer Erweiterung der Blutgefäße und damit zu einer verbesserten Durchblutung führt
  • die roten Blutkörperchen werden durch den Anstieg von arteriellem Kohlendioxid dazu anregt, mehr von dem an sie gebundenen Sauerstoff abzugeben
  • Weitung der oberen und unteren Atemwege, mit der Folge einer verbesserten und erleichterten Atmung
  • der Säure-Basen-Haushalt normalisiert sich und damit auch die Funktionsweise aller biochemischen Prozesse wie die Arbeit von Enzymen und die Wirkung von Vitaminen
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit

Das Erste, was der Mensch zu lernen hat, ist Atmen. Die Atmung steht am Anfang und am Ende des Lebens. Mit dem ersten Atemzug erblicken wir das Licht der Welt, mit dem letzten hauchen wir das Leben aus. – Gautama Buddha

Inhalte des Atemcoachings

  • Buteyko-Methode
  • Yoga & Spiraldynamik®
  • Achtsamkeitsübungen & Mediation

Die Online-Sitzungen beinhalten Übungen zur Umstellung von Mund- zur Nasenatmung sowie Übungen zur Wiederherstellung funktioneller Atemmuster. Die Übungen sind einfach und können nahezu von allen Erwachsenen unabhängig von Alter oder Gesundheitszustand und auch von Kindern über fünf Jahren erlernt werden.

Ziel ist auch, die erlernte Atem-Kompetenz in das alltägliche und berufliche Wirken zu integrieren, um es Teil des Lebens werden zu lassen.

 

Ein weiterer Bestandteil dieses Coachings sind gezielte Übungen aus dem Yoga und der Spiraldynamik®, welche die Beweglichkeit des Brustkorbes ins Feld der Wahrnehmung ziehen. Ein flexibler und beweglicher Brustkorb ist von unschätzbarem Wert für die Gesundheit, wie auch für den physiologischen Atem.

 

Audio-Package:

Begleitend zum Training erhältst du Audio-Anleitungen mit Atem- und Achtsamkeitsübungen.

Atemtagebuch

In einem Atemtagebuch dokumentierst du deinen Atemfortschritt, um deine individuelle Praxis weiter aufzubauen und anzupassen.

Tägliche Praxis

Während der Trainings-Phase ist es ratsam über den Tag verteilt, in mehreren Sitzungen zu praktizieren,

damit die Wirkungen der Praxis sich nachhaltig entfalten kann. Plane dir am besten 3 x 15 min pro Tag für deine Atempraxis ein.


Termine 2022 l 2023

Dezember 2022

5-wöchiges Atemcoaching l online via Zoom l 18:30 bis 20:30

  • 5 Termine á 120 min in der Gruppe
  • 01.12. l 08.12. l 15.12. l 20.12. l 06.01.
  • 2-mal 30 min Einzelcoaching nach Absprach für indivuduelle Fragen

 

Kosten

Je nach Einkommensverhältnissen: 170,00 € - 250,00 €

SchülerInnen & StudentInnen: 120,00 €

 

Annemarie Rasche

Spiraldynamik® Fachkraft Level Basic, i.A. Intermediate I Yogaübungsleiterin I Atemcoach (Skuban Akademie i.V.)

Trainerin für Achtsamkeit, Resilienz und Selbstmitgefühl (DFME)

Frühkindliche Bildungsforschung M.A. i.V. l Ergotherapeutin